Anke Klaaßen

Statistik des Verbrechens - Ein Mathematiker gegen die Nazis

60 min/2019/Dokumentarfilm mit Animationsfilmsequenzen/Schwenkfilm/SWR/Rocinantefilm                                                   

Regie: David Ruf/Drehbuch Animationsszenen: Anke Klaaßen

Sendung: November 2019/SWR

Festivals: Biberacher Filmfestspiele

Ein historisches Biopic über den Mathematiker Emil Julius Gumbel, der mit der Machtergreifung der Nazis als erster Professor seinen Lehrstuhl verliert und zum Staatsfeind Nummer 1 avanciert. Nach seiner Flucht in die USA ist er einer der Mitbegründer der Extremwertstatistik.

Mit Archivmaterial und animierten Szenen des Künstlers Nuno Viegas wird der Lebensweg E. J. Gumbels nacherzählt. Es entsteht ein dichtes Porträt eines Ausnahme-Wissenschaftlers und unerschrockenen Pazifisten, ein Freund und Mitstreiter von Kurt Tucholsky, Albert Einstein und Carl von Ossietzky. Historiker, Zeitzeugen und Verwandte werden in San Francisco, New York, Heidelberg, Berlin und Zürich interviewt, um diesen fast vergessenen Dissidenten kennenzulernen. Dabei geht der Film der immer aktuellen Frage nach, welche Rolle man als Individuum in einer totalitären Gesellschaft übernehmen kann und welche Gefahren man dafür in Kauf zu nehmen bereit ist.

Kinder des Lichts

68 min, Kinofilm, 2016, Koproduktion SWR/ARTE/Filmakademie Baden-Württemberg.

Regie: David Ruf/Kamera: Pierre Enz/Buch: Anke Klaaßen/Schnitt: Sina Ataeian/Musik: Mano Rouss/Ton: Garip Özdem Mit: Noor Kayson, Najem Edden Al Kassem, Jawa al Kassem, Khaled Tlass, Molham al Mostafa.

Fünf Kinder fliehen aus ihrem syrischen Dorf, das der Krieg    zerstört. Ihre Anführerin ist Raisa, ihr Ziel: das "Land des Lichts", ein friedlicher, märchenhafter Ort ohne Angst und Gewalt,     von dem Raisa geträumt hat. Doch die Reise dorthin birgt zahllose Gefahren, sie führt die Kinder mitten durch die Schrecknisse des  syrischen Bürgerkriegs. Der Spielfilm "Kinder des Lichts" basiert auf Workshops mit syrischen Flüchtlingskindern in der    türkisch-syrischen Grenzstadt Reyhanli. Alle Rollen werden von  Laiendarstellern, syrischen Kindern, gespielt, die selber in die Türkei fliehen mussten.



Festivals: Internationales Kinderfilmfestival Brüssel Filem'on, Max Ophüls Filmfestivals, Fantasporto, SIFFCY New Delhi, India, Zlin Film Festival,  Goldener Spatz,Valetta Film Festival Malta, Slemani International Film Festival Irak, Cinepänz Kinderfilmfestival Köln, Filmschau Baden-Württemberg, Stuttgart, Sehpferdchen - Filmfest für die Generationen Braunschweig und Hannover.

Auszeichnungen:  Bester Spielfilm im Internationalen Wettbewerb - Kinderjury des Filemon Festivals; Bester Spielfilm im Internationalen Wettbewerb - Teenager-Jury des Filemon Festivals, Special Mentioning and Nomination for Jury Prize at Slemani International Film Festival, Iraq, Programmprämie ARD Leistungsmodell – Prize of the First Public TV Station for Outstanding Productions, 4 of 5 Stars – Teenager Jury of the FBW – Filmbewertungsstelle “Prädikat Besonders Wertvoll”

Workshop: Für Schulklassen, Kinder-und Jugendgruppen bietet das "Kinder des Lichts"-Team Theater- und Kreativ-Workshops zum Thema "Friedenswerkstatt" inklusive Filmpräsentation "Kinder des Lichts". Kontakt und nähere Infos: weltenwandertheater@gmail.com

Homepage:   http://www.landoflight-film.com/


Das Prinzip Hoffnung

71 min, Dokumentation, Filmakademie Baden-Württemberg, 2012.

Regie: David Ruf/Kamera Niklas Zidarov, Chris Mckissick/ Schnitt: Veronika Hettich/ Dramaturgie: Anke Klaaßen/ Motion-Design: Anja Hartmann/Musik Ed John Marais.

"Ohne Mampf kein Kampf“
Wam Kat ist eine Ikone der Gegenkultur. Ob als Friedensaktivist auf dem Balkan oder als Demo-Koch für tausende Demonstranten: Wam scheint immer dort zu sein, wo Geschichte geschrieben wird. Doch durch drei Frauen erfahren wir von der Kluft zwischen politischen Idealen und dem eigenem Leben. Was steckt wirklich hinter seinem „Prinzip Hoffnung“?


Homepage:  http://www.dasprinziphoffnung.de/


Rauchzeichen

8 min, Fantasy-Western, Koproduktion Filmakademie Baden-Württemberg/SWR/Arte, 2012.

Regie: Gabriel Borgetto/ Drehbuch: Anke Klaaßen/ Kamera: Markus Gebhart/Produktion: Andrea Amenitsch, Anita Draghici/Schnitt: Gabriel Borgetto/Musik: Denise Segschneider Mit: Antonia Tamara Pankow, Andreas Nickl

In einer kargen Welt, in der Erwachsene ihre Sorgen in Alkohol ertränken, flüchtet die Achtjährige Milli in ihre eigene Fantasiewelt. Ihr bester und einziger Freund ist Häuptling Feuervogel, ein sprechender Zigarettenautomat. Als die Zigaretten-Befüller den unrentablen Automaten abbauen wollen, muss Milli ihr fantastisches Refugium gegen die seelenlose Welt der Erwachsenen verteidigen.



Festivals: Max-Ophüls-Festival, Französische Filmtage Tübingen/Dresden, Opera prima en Corto Granada, Kurzfilmtage Thalmässing, Salon International de la Luz Kolumbien, International Short Film Festival, Detmold, SESIFF Korea, The Budapest Short International Film Festival, Shortfilm Corner Cannes, Festival International de Films de femmes creteils, Lyola! Festival de film franco- allemand), cinema next filmnacht salzburg



Grabpflege

8 min, Tragikkomödie, Koproduktion Filmakademie Baden-Württemberg/SWR/Arte, 2010

Regie: Kilian von Keyserlingk/ Drehbuch: Anke Klaaßen/Kamera: Julia Schlingmann/Produktion: Cristina Cavaliere, Catharina Schreckenberg Musik:  Walter Schirnik/Schnitt: Kilian von Keyserlingk/Szenenbild: Philipp Eggert. Mit: Monika Groll, Astrid Polak, Yvonne Schramm



Zwei alte Damen streiten sich seit Jahren um die Pflege eines Grabes. Der Verstorbene ist der einen Ehemann, für die andere Dame war er ihr Geliebter. Eines Tages fallen sie in ein leeres Grab und verbringen dort einen ganzen Abend, der ihr Leben verändern wird. Eine Tragikomödie über die Notwendigkeit, die Vergangenheit hinter sich zu lassen.



Festivals: Max-Ophüls-Festival, Französische Filmtage Tübingen, Shorts at Moonlight Kurzfilm Festival, Eröffnungsfilm Landshuter Kurzfilmfestival

Auszeit

15 min, Drama, Filmakademie Baden-Württemberg, 2009.

Buch/Regie: Anke Klaaßen/Kamera: Falko Lachmund/Schnitt: Gloria Zettel/Sounddesign: Elena Maier/Ton-Postproduktion: Sebastian Ihm. Mit: Arnd Schwering-Sohnrey


Schwitze

9 min, Tragik-Komödie, Filmakademie Baden-Württemberg, 2008.

Buch/Regie: Nicolas Steiner/Kamera: Anke Klaaßen/Filmmusik: Tobias Koch/Schnitt:Nicolas Steiner/Gloria Zettel/ Ton:  Dustin Loose



Beat und Toni schwitzen sich in der Sauna die Wahrheit aus dem Leib. Der Kuckuck gibt den Takt an. Und Beat legt ein Ei, scheinbar...



Festivals:  Festival del film Locarno, Bamberger Kurzfilmtage,11th Manchester European Short Film Festival, Filmfestival Alpinale in Nenzing, Palm Springs Short Film Festival, Int. Grenzland-Filmtage Selb, 10. Landshuter Kurzfilmfestival, Solothurner Filmtage, Bamberger Kurzfilmtage, Schweizer Jungfilmfestival Luzern - Upcoming Filmmakers, Shnit Kurzfilmfestival Bern


Freischwimmen

8 min, Tragikkomödie, Filmakademie Baden-Württemberg, 2008.

Buch/Regie: Anke Klaaßen/Kamera: Sandin Puce/Schnitt: Gloria Zettel/Musik: Elena Maier. Mit: Stephan Lampadius


Eintagsfliege

9 min, Phantasy-Drama, Filmakademie Baden-Württemberg, 2007.

Regie: Gloria Zettel/Buch: Anke Klaaßen/Kamera: Anna Göhrig/Schnitt Gloria Zettel.

Eine Fee schwirrt in Gestalt einer Stubenfliege mitten in das Leben eines frustrierten Callcenteragenten.

Festivals: Filmschau Baden-Württemberg